Dunkle Honigsorten haben einen höheren Gehalt an wirksamen Inhaltsstoffen („Phenolen“) und helfen deshalb besser als helle Sorten.
ANWENDUNG: Ein bis zwei Löffel Honig (besser dunklen!) vor dem Schlafengehen verabreichen und langsam im Mund zergehen lassen. Alternativ kann man auch Hustentee (aus Thymian, Anis, Fenchel) mit Honig süßen und vor dem Zubettgehen trinken. Vorsicht: Vor Zugabe von Honig den Tee auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, da sonst die Inhaltsstoffe zerstört werden.
ACHTUNG: Babys bis zu einem Alter von zwölf Monaten nicht mit Bienenhonig füttern, weil dieser Keime eines Bakteriums enthalten kann, das im Darm ein Gift bildet.