Wer kennt das Problem nicht? Morgens aufwendig und fein säuberlich zugeschnittene Äpfelstückchen haben sich schon am späten Vormittag an der Oberfläche braunlich verfärbt. Diese nicht sehr ansehnliche Veränderung ist chemisch gesehen vollkommen logisch: Der in der Luft enthaltene Suaerstoff reagiert mit Inhaltsstoffen des Apfels (u.a. Vitamin C) und verursacht einen Vitamin-C-Verlust, der zu der ungewünschten Braunfärbung führt.

Diesem allseits bekanntem Problem kann man allerdings mit einem ganz simplen Haushaltsmittel entgegenwirken: Einfach nach dem Zuschneiden der Äpfel den Saft einer gepressten Zitrone über die Stückchen träufeln und auch noch abends frische, knackige Apfelstückchen genießen.