Korb- und Rattanmöbel sollten regelmäßig gesäubert werden. Dazu nimmt man entweder einen weichen Lappen oder einen Staubsauger mit Bürste.
Unbehandelte Rattanmöbel werden mit heißem Salzwasser abgebürstet und anschließend gründlich mit klarem Wasser abgewaschen. Danach gründlich trocknen lassen. Nie scharfe Reiniger verwenden. Reibt man die Möbel hinterher mit etwas Zitronenöl ein trocknen die Fasern nicht so schnell aus. Lackierte Korbmöbel, die leicht verschmutzt sind, bürstet man mit einer Seifenlauge ab. Stark verschmutzte lackierte Möbel werden mit einer Ammoniaklösung abgebürstet. Bei Ammoniak bitte die Warn- und Gebrauchshinweise beachten, er ist ätzend.
Knarrende Möbel weisen darauf hin, dass das Material sehr trocken geworden ist. Meistens reicht die Feuchtigkeit vom Putzen um das Knarren erheblich zu mildern. Ansonsten kann man die knarrenden Stellen gezielt mit Vaseline einreiben. Sind die Korbmöbel arg verwittert streicht man sie erst mit Leinölfirnis und dann mit einem klaren Lack. Ist der Lack nur leicht stumpf, kann man zuerst versuchen, die Möbel mit Möbelpolitur wieder auf Vordermann zu bringen. Bei durchgesessenen Rattanmöbeln kann man versuchen, die Sitzfläche richtig nass zu machen und sie anschließend mit viel Wärme zu trocknen.
Rattan ist eine Naturfaser, die im Laufe der Zeit Feuchtigkeit verliert und damit spröde wird. Regelmäßiges abputzen oder einreiben mit Möbelpolitur hält die Fasern geschmeidig und kann so die Haltbarkeit der Möbel erhöhen. Stehen die Korbmöbel in der prallen Sonne oder an der Heizung kann man sie hin und wieder mit einem Zerstäuber einnebeln. Schwere Gegenstände sollten ebenfalls nicht über längere Zeit auf einem Korbsessel oder -sofa gelagert werden.