Unter gar keinen Umständen mit warmem Wasser behandeln! Dadurch gerinnt es und setzt sich erst richtig fest. Bei vorsichtiger Behandlung mit kaltem Wasser und Salz besteht die größte Chance den Fleck wieder weg zubekommen. Handelt es sich nicht um Wolle oder Seide, kann man das Textil in einer Lösung aus kaltem Wasser und Wasch-Soda oder Salmiakgeist einweichen.
Blutflecken auf Glas, Tapete oder Seidenstoffen werden mit Spiritus behandelt, allerdings sollte man es an einer unauffälligen Stelle ausprobieren. Bei Wollstoffen und empfindlichen Stoffen bringt man angefeuchtete Stärke auf den Fleck auf, lässt sie trocknen und bürstet sie vorsichtig ab.
Ist Papier betroffen muss man besonders vorsichtig vorgehen. Entweder tupft man die Stelle vorsichtig mit einem in Chlorwasser getränkten Wattebausch ab oder man legt die Stelle mit dem Blutfleck zwischen zwei Blätter Löschpapier und träufelt etwas Wasserstoffperoxid darauf.