Am besten ein Kontaktlinsenträger, wenn einer zur Hand ist! Durch die Scheibe direkt vor der Linse man als Kontaktlinsenträger nämlich weniger anfällig für die Ausdünstungen der Zwiebeln.
Ansonsten spült man Hände, Messer und Schneidebrett kurz mit Wasser ab oder man schält die Zwiebel unter laufendem Wasser. Beim Schneiden legt man die Schnittfläche der Zwiebel immer auf das nasse Schneidebrett, dann kann sie nicht ausdünsten. Außerdem sollte man das Messer nass machen und immer ein scharfes Messer verwenden. Stumpfe Messer zerdrücken die Zellstruktur der Zwiebel und setzen so mehr von den schwefelhaltigen Verbindungen frei. Besonders viele dieser Verbindungen lagern am unteren Ende der Zwiebel, deswegen schneidet man die Wurzel immer zuletzt ab.
Gegen Zwiebelgeruch wäscht man sich die Hände mit Edelstahlseife. Wer die nicht hat, braucht trotzdem nicht verzweifeln. Jeder andere Gegenstand aus Edelstahl ist genauso gut. Einfach kaltes Wasser aufdrehen und die Hände zum Beispiel an der Edelstahlspüle oder einem Edelstahllöffel reiben. Das dauert zwar unter Umständen etwas, dafür hat man aber muffelfreie Finger. Schließlich möchte man vor seinen Gästen ja mit leckerem Essen und nicht mit zwiebeligen Fingern glänzen.