Um Kugelschreiberflecken zu entfernen, sprüht man den Fleck erst einmal mit Haarspray ein und lässt es 15 Minuten einwirken. Dann kommt wieder die allseits beliebte Essigessenz zum Einsatz: zu gleichen Teilen mit Wasser mischen und den Fleck damit ausreiben. Das Haarspray wirkt besonders gut bei Kuliflecken auf Tapeten. Dann allerdings nur mit einem trockenen Lappen und nicht mit dem Essiggemisch nachputzen.
Auch Brennspiritus soll bei Kugelschreibertinte wirken. Wichtig ist in beiden Fällen, vorher an einer unauffälligen Stelle zu testen. Sonst ist unter Umständen nicht nur der Fleck, sondern auch die komplette Farbe mit weg. Man kann es auch mit einer Mischung aus Zitronensaft, Essig und Spiritus versuchen. Die Mischung mit einem Tuch auf den Fleck bringen und mit klarem Wasser nachspülen.
Im Prinzip tun es alle Flüssigkeiten, die als Bestandteil Alkohol enthalten. Der wirkt bei Kugelschreibertinte als Lösungsmittel. Acetonhaltiger Nagellackentferner kann auch funktionieren.
Auf glatten und empfindlichen Flächen benutzt man einen Klebebandstreifen. Aufdrücken und abziehen, das Ganze mehrmals wiederholen.
Kuliflecken auf Holz behandelt man ebenfalls vorsichtig mit Essigessenz. Unter Umständen lässt sich der Fleck auch mit Zahnpasta entfernen (weiße, ohne Farbzusätze).
Wichtig bei Stoffen, Tapeten und Leder: nicht kreisförmig reiben sondern in Richtung des Strichs bearbeiten sonst verteilt man die Tinte noch mehr. Außerdem sollte man die Fleckentfernung immer zunächst an einer unauffälligen Stelle testen.