Beim kleinen Bioeimer in der Küche den Boden mit Zeitungspapier bedecken, das saugt die Feuchtigkeit auf. Die Bio-Abfälle erst antrocknen lassen, bevor man sie in den Eimer gibt.
Am besten die Abfälle vor dem Entsorgen in Zeitungspapier einwickeln. Um den Bioeimer zu desinfizieren und für einen frischen Geruch zu sorgen, sollte er von Zeit zu Zeit mit einer Mischung aus Essig, Zitronensaft und Wasser ausgewaschen werden.
Wärme fördert Gär- und Faulprozesse, deshalb sollte man Biomüll nicht in die pralle Sonne stellen. In die große Biotonne sollte man Lebensmittelreste nur in Zeitungspapier eingewickelt hineinwerfen, sonst ist er schnell übersät mit Fliegenmaden. Gibt man obenauf Rasenschnitt, erschwert das zusätzlich die Eiablage für Insekten.