[adrotate group=“11″]Salz findet Sie nicht nur in jeder Küche, sondern auch in vielen Mittelchen gegen Halsschmerzen oder verstopfte Nasen. Weil gelöstes Salz den Heilungsprozess bei Entzündungen in Hals, Nase und Rachen unterstützt! Und viele dieser Hausmittelchen kann man auch ganz leicht selbst herstellen.

Bei kleineren Entzündungen im Mund löst man einen Teelöffel Meersalz in einer Tasse mit heißem Wasser auf und lässt den Sud abkühlen. Danach rührt man die Flüssigkeit noch einmal um, um sich danach damit den Mund auszuspülen. Dabei kann man auch ruhig gurgeln!

Wenn die Nase verstopft ist oder die Nasennebenhöhlen entzündet sind, hilft es, wenn man zwei Esslöffel Salz in einem Liter heißem Wasser auflöst und den Soledampf über die Nase einatmet. Bei Bedarf sollte man diese Prozedur mehrmals wiederholen.

Wenn man einen Schnupfen wirksam bekämpfen möchte, kann man eine Nasenspülung ausprobieren. Das mag zwar nicht jeder, es hilft aber wirklich! Man nimmt lauwarmes Wasser, verrührt es mit etwas Meersalz und füllt es in die hohle Hand. Nun saugt man die Lösung durch beide Nasenlöcher ein, und lässt das Wasser anschließend wieder herauslaufen. Man sollte jedoch darauf achten, nicht zuviel Salz zu nehmen. Ansonsten kann es in der Nase brennen.