Bereits seit langen Jahren werden Kohlwickel traditionell als spezielle Hausmittel eingesetzt. Mittlerweile werden sie aber auch von „klassischen“ Medizinern empfohlen. Wirsingblätter zum Beispiel helfen bei Gelenkschmerzen. Man entfernt die mittleren Rippen der Kohlblätter und legt die Wirsingblätter anschließend flach auf ein Schneidebrett. Anschließend rollt man solange mit einem Nudelholz über die Blätter, bis der Saft des Wirsingkohls austritt. Dann legt man die Blätter auf das geschwollene oder schmerzende Gelenk und wickelt einen Verband darum.