Hochwertiges Olivenöl verspricht Hilfe nicht nur bei stark beanspruchten Händen oder bei rissiger Haut an den Ellbogen. Der intensive Charakter von Olivenöl vermag auch beanspruchte Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zu diesem Zweck verteilt man angewärmtes Olivenöl auf dem Kopf – allerdings ohne gleich das gesamte Haar in die fettige Flüssigkeit zu tauchen -und massiert das Öl gezielt in die Kopfhaut ein. Anschließend lässt man die natürliche Pflege etwa 30 Minuten einwirken. Danach empfiehlt es sich, das Haar mit handelsüblichem Shampoo zu waschen, um fettige Rückstände zu entfernen. Wer eine eher empfindliche Nase hat, kann als Alternative auf eine Massage mit Jasminöl zurückgreifen, um der schuppenden Kopfhaut etwas Gutes zu tun.