Es wird Zeit, dass ich eines meiner absoluten Lieblingsessen vorstelle. Es ist supereinfach zubereitet und schmeckt fantastisch. Nur etwas Geduld muss man mitbringen, die Garzeit beträgt runde 100 Minuten.

Für das Gericht ist nicht unbedingt ein Herd erforderlich, die Zubereitung erfolgt komplett im Ofen.

Wenn ich auf die Zutaten eingehe, kann ich leider keine Mengenangabe treffen. Das ist alleine deshalb nicht möglich, da ich diese variiere, je nachdem, auf was ich gerade mehr Lust habe.

Bei uns sieht die Zusammensetzung insgesamt aber so aus:

  • Kassler (hier rechnen wir ca. 250 Gramm pro Person)
  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Pilze (bei uns in der Regel Champignons)
  • Paprika (Farbe normal egal, wir nehmen nur rot und gelb)
  • frische Tomaten
  • Knoblauchzehen
  • Öl

Die Zubereitung selbst ist absolut einfach.

Der erste Schritt

Zunächst wird ein Ofenblech mit einer dünnen Ölschicht bedeckt. Darin wird mittig das Kassler ausgelegt. Dieses sollte an einem Stück ausgelegt und nicht bereits geteilt sein, um es saftig zu halten.

Dazu kommen dann die geschälten Kartoffeln, die Zwiebeln und der Knoblauch. Die Zwiebeln und der Knoblauch sollte halbiert oder geviertelt werden. Man kann es gut um das Fleisch verteilen.

Nun kommt das Blech bei einer Temperatur von 160 Grad für 50 Minuten in den Ofen.

Der zweite Schritt

Nach Ablauf der 50 Minuten kommen die gewaschenen und geputzen Pilze sowie die gewaschenen und in große Stücke geschnittenen Paprika dazu. Das ganze auch wieder gut auf dem Blech verteilen, so wird es schon schön bunt im Ofen 🙂

Ein Wort noch zu den Pilzen: Man soll sich hier auf jeden Fall die Mühe machen und frische Pilze nehmen, mit Pilzen aus der Dose oder dem Glas leidet der Geschmack ganz schön gewaltig!

Sobald die Pilze und die Paprika sauber auf dem Blech liegen, wieder ab damit in den Ofen. Und das ganze dann für 30 Minuten.

Der dritte Schritt:

Nur fehlen nur noch als letzte Zutat die Tomaten. Diese kann man wahlweise häuten oder sie ungehäutet aber auf jeden Fall halbiert oder auch geviertelt auf das Blech legen. Es wird da jetzt ganz schön eng, sieht aber schon sehr lecker aus und riecht vor allem prima 🙂

Das ganze geht dann abschließend für weitere 20 Minuten in den Ofen.

Ganz wichtig

Auf jeden Fall sollte immer wieder mal, wenn man gerade daran denkt, der auf dem Blechboden entstehende Saft mit einem Esslöffel entnommen und gleich wieder über das Gemüse sowie das Fleisch gegossen werden. So entsteht an den Kartoffeln und dem Kassler eine leichte Kruste.

Beilagen?

Weitere Beilagen sind überflüssig. Gemüse, Kartoffeln, Fleisch, alles ist ja schon auf dem Blech. Daher ist der Aufwand direkt am Herd sehr überschaubar 🙂

Guten Appetit 🙂