Nicht viel Zeit zum Kochen, aber trotzdem gern Abwechslung auf den Tisch? Ideal dazu sind Nudelpfannen. Die Nudeln kann man schon am Tag vorher kochen. Mit etwas Fett und Zwiebeln in der Pfanne angebraten ergeben sie das „Grundgerüst“ für viele leckere Pfannengerichte:

500 gr. Nudeln (am Besten eignen sich Spiralen), eine klein geschnittene Zwiebel, ein Päckchen Schinkenwürfel, 5-6 Eier ein wenig Pfeffer und Fondor.

Die Nudeln kochen und mit den Zwiebeln anbraten. Schinkenwürfel zugeben, kurz mitbraten. Vorsicht beim Würzen, denn der Schinken ist meist schon ziemlich salzig, vor Allem, wenn er gebraten wird. Zum Schluß die Eier zugeben und kurz stocken lassen, fertig ist eine leckere, schnelle Mahlzeit.

Abwandlungen: Hierbei kann man den Schinken und / oder die Eier auch weglassen.

Mit frischen Tomaten (zur Not auch aus der Dose) schmecken die Nudeln schön fruchtig. Gefrorene, geschnittene Champignons schmecken ganz besonders gut (jedenfalls den Pilz-Liebhabern). Man kann auch Krabben oder Fischstückchen zugeben. Nüsse, Cucuma und Curry machen das Gericht exotisch, Mett (gewürztes Schweine-Hackfleisch) als Mini-Klößchen schmecken deftig. Man kann eigentlich jedes Gemüse oder Fleisch mit rein geben, je nach Geschmack und was der Kühlschrank so her gibt.

Eigentlich sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt und man kann auch gut die Reste vom Vortag verbrauchen. Ich experimentiere hier gerne und oft kommen ganz leckere Gerichte dabei raus. Versucht es einfach mal….