© henryart - Fotolia.com

Zutaten für dem Zitronenkuchen:

Für den Teig: 2 Zitronen (min. 1 davon unbehandelt), 250 g weiche Butter, 4 Eier (Größe M), 250 g Weizenmehl, 200 g Zucker und 1 TL Backpulver.

Für den Sirup: Saft von 2 Zitronen (ca. 75 ml), 125 g Puderzucker.

1. Die unbehandelte Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Beide Zitronen auspressen und den Saft beiseite stellen.

2. Butter mit einem Handrührgerät (Aufsatz Rührbesen) auf höchster Stufe cremig schlagen. Nach und nach den Zucker und die geriebene Zitronenschale zugeben und so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minuten).

3. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittl. Stufe unterrühren. Den Teig in eine Kastenform (25 x 11 cm, gefettet) geben und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den vogeheizten Backofen schieben.

4. Für den Sirup beiseite gestellten Saft und Puderzucker verrühren. Den Kuchen 10 Minuten auf dem Kuchenrost stellen. Den Sirup über den Kuchen in der Form gießen, mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen und mit einem Messer am Rand lösem, damit der Sirup einsickern kann. Den Kuchen dann auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Ober-/ Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwas 160 °C, Backzeit etwas 60 Minuten