Noch heute streiten Experten, woher das Wort Shampoo stammt – vom Hindi-Wort champa oder von dem Sanskrit-Wort capayati. Eines ist sicher, Seefahrer brachten es im 18. Jahrhundert aus Indien nach Europa und es ist ein wahres Zaubermittel, es reinigt und pflegt zugleich.

Mit Shampoo verwöhnen Sie bisher Ihr Haar, Sie sollten nun auch Ihren Füßen eine ebenso preiswerte wie wirksame Schönheitskur gönnen.

Reiben Sie abends vor dem Schlafen die Füße rundum mit Shampoo ein und ziehen Sie anschließend ein Paar dünne Baumwollsocken darüber. Über Nacht kann das Shampoo jetzt seine Zauberkräfte entfalten. Am nächsten Morgen sind die Füße wunderbar weich und seidig. Zum Abschluss massieren Sie am Morgen ihre Füße mit einer Feuchtigkeitscreme.

Ihre Füße werden es Ihnen danken.