© henryart - Fotolia.com

Zutaten: 250 g Quark, 250 g mehl, 3 Eier, 1  1/2  EL Zucker, 1 Vanillezucker, 1 Backpulver, 1 kg weißes Pflanzenfett zum Ausbacken und feinen Puderzucker zum bestreuen.

Zubereitung: Oben genannte Zutaten zu einem Teig kneten und zu kleinen Bällchen formen (cirka Tischtennis Ball groß, so können die Bällchen gut durch backen).

Das Pflanzenfett in einem hohen Topf auf cirka 180 °C erhitzen. Die vorbereiteten Bällchen portionsweise darin goldgelb ausbacken. Die Gebäckstücke mit Hilfe einer Schaumkelle herausholen  und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Die noch heißen Quarkbällchen mit feinem Puderzucker bestreuen und servieren (noch warme Bällchen sind ein Gedicht)

 

Tipp: Die Quarkbällchen können je nach Belieben mit einer Füllung verfeinert werden (ähnlich wie bei einem Berliner), einfach mit einer beliebigen Marmelade/ Likör oder sonstigem befüllen.