[adrotate group=“12″]Da unser Hund schon öffter mal mit Verstopfung Probleme hatte und wir nicht gleich irgendwelche Tabletten oder so geben wollten haben wir es erst mal mit Haushaltsmitteln versucht.

Falls der Hund nur Probleme beim lösen hat kann 1 Esslöffel Sonnenblumenöl überm Futter für ein paar Tage schon hilfreich sein.

Hat der Hund allerdings komplette Verstopfung sollte man ihm anstatt des normalen Futters einfach eine Dose Ölsardinen geben (Morgens oder Abends normales Futter und eine Nahrung mit den Sardinen ersetzen) und das über ca. 1 Woche weg. Bei uns hat es sehr gut geholfen und unser Hund bekommt die Sardinen nun mindestens einmal in der Woche. Seitdem ist ihr Stuhlgang sehr viel geschmeidiger.