Der April ist mit der arbeitsreichste Monat im Garten. Aber wenn Sie im April viel Zeit und Arbeit in Ihren Garten investieren, werden Sie das ganze Jahr über viel Freude und Entspannung haben. 

Im April lieben alle Bäume und Sträucher eine Verjüngungskur.  Dazu gehört zum Beispiel: das Mulchen der Baumscheiben, Buchsbaum, Ligusterhecken in Form verschneiden, alle Sommerblüher schneiden, verblühte Forsythien schneiden, alle Gehölze gut wässern, Heidekraut zurückschneiden, Hortensie, Mandelbäumchen schneiden.

Nach den ersten Saaten im März geht es nun im April weiter im Gemüsegarten. Sofern noch nicht geschehen sollten Sie im April die letzten Beete saatfertig machen. Die meisten Gemüsesorten können jetzt gesät beziehungsweise vorgezogen werden. Aber jetzt ist auch die beste Zeit zum Pflanzen von Grünspargel und Kartoffeln. Die Kohlsorten und Salat können jetzt im Frühbeet vorgezogen werden, damit Sie im Mai kräftige Jungpflanzen haben.


Auch der Blumengarten braucht im April einige Aufmerksamkeit. Jetzt ist die beste Zeit zur Aussaat der Sommerblüher, Astern sollten Sie stutzen, die ersten verblühten Frühjahrsblüher sollten nach der Blüte ausgeputzt werden. Schneiden Sie Ihre Bodendecker, sie werden es Ihnen mit reichlicher Blüte oder Blätterpracht danken. Jetzt ist auch die Zeit um Stauden und Blumenzwiebeln für Gladiolen und Dalien zu pflanzen. Säubern Sie Ihre Beete gründlich von Unkraut, bereiten Sie die Stützen für Ihre Stauden vor. Die Stauden vertragen auch schon ihren ersten Dünger. Im April sollten Sie alle Stauden und Ziergräser verjüngen und teilen.

Auch Rasen und Kübelpflanzen wollen im April viel Aufmerksamkeit. Hier steht säubern und düngen im Vordergrund.