© henryart - Fotolia.com

Für die Osterbrote benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 600 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 0.25 l Milch
  • 20 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • etwas abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 3 Eigelb Größe M
  • 120 g Rosinen
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangat
  • 1 Eigelb zum Besteichen



Zu Beginn fertigen Sie einen Hefeteig. Dafür das Mehl in eine Schüssel sieben, ein kleine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinbröckeln, 1 Esslöffel Zucker darüberstreuen. Die Milch erwärmen und 5-6 Esslöffel über die Hefe geben. Nicht rühren! Die Schüssel mit dem Vorteig jetzt etwa 15 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.

Dann die abgeriebene Zitronenschale, den restlichen Zucker, eine Prise Saltz, die in der Milch aufgelöste lauwarme Butter dazugeben und mit den Knethaken einen geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Zugedeckt etwa 25 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Rosinen überbrühen und Abtropfen lassen und  mit dem Orangat und Zitronat unter den Hefeteig kneten. Jetzt den Teig noch mal 20 Minuten gehen lassen.

Den Teig halbieren und 2 runde oder ovale Osterbrote formen. Mit dem Brotmesser ein Kreuz in die Brote schneiden und noch mal 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Ein Backblech einfetten,  mit Mehl bestäuben und die Brote darauflegen. Das Eigelb mit etwas Sahne verrühren und die Osterbrote damit bestreichen. Teig etwa 15 Minuten gehen lassen.

Den Ofen vorheizen. Die Osterbrote bei 200 Grad ca. 5 Minuten anbacken und die Temperatur auf 190 Grad reduzieren. Nach 10 Minuten die Brote mit Alufolie abdecken, damit sie nicht verbrennen und weitere 10 bis 15 Minuten fertig backen.