Der Mai ist einer der schönsten Gartenmonate. Die Bäume und Rhododendren blühen, herrliche Düfte ziehen durch die Luft, die Kübelpflanzen dürfen ins Freie und im Gemüsegarten sieht man schon die ersten grünen Spitzen, die für eine reiche Ernte sprechen.

Was ist nun zu tun:

Die Gemüsebeete müssen regelmäßig gehackt werden, damit der Boden immer gut durchlüftet ist. Bei zu wenig Regen dürfen Sie das Wässern nicht vergessen. Die im März gesäten Möhren sollten jetzt vereinzelt werden. Die Salatgurken und Bohnen kommen jetzt in die Erde. Ende Mai sollten Sie auch Ihre Tomatenpflanzen an einer geschützten Stelle im Garten pflanzen und vor Regen mit Folie schützen. Im Gemüsegarten können Sie jetzt alles säen und pflanzen. Zuckermais und Kohlrabi und auch Zierkürbisse sollten ebenfalls jetzt ausgesät werden.


Auch im Blumengarten ist einiges zu tun. Die einjährigen Sommerblumen können jetzt gepflanzt werden. Diese bekommt man bereits blühend in den Gärtnereien. Jetzt müssen auch alle Zwiebel- und Knollenpflanzen, wie Dahlien, Gladiolen und andere in die Erde gebracht werden, damit sie noch genügend Zeit bis zur Blüte haben. Hohe Staudenpflanzen wie Dahlien bekommen bereits jetzt bei der Pflanzung eine Stützhilfe, damit diese später bei starkem Regen und Wind nicht umbrechen.

Der Rasen muss jetzt ab Mai auch wieder regelmäßig gemäht werden.