Das Problem ist sicher vielen Eltern bekannt. Kinder lieben Süßigkeiten, Nutellabrötchen oder Salzbrezeln. Stellt man ihnen Obst zum „Naschen“ hin wird oftmals schnell die Nase gerümpft.

Seit einiger Zeit hat ein „besonderer Apfelschäler“ Einzug in unsere Küche erhalten. Dieser Schäler wurde mir freundlicherweise zum Testen von Monsterzeug zur Verfügung gestellt, wo man diesen Multifunktions-Apfelschäler auch beziehen kann.

Der Apfelschäler wird komplett fertig montiert geliefert. Er lässt sich auf einer glatten Fläche über den kleinen Hebel fixieren, sodass die Kinder dann selbst ihre Äpfel prima schälen können.

Anschließend wird der Apfel einfach auf die dreizackige Spitze geschoben. Er sollte möglichst gerade entwender auf Stiel-Seite oder entgegengesetzt aufgeschoben werden.

Anschließend dürfen die Kinder einfach an der Kurbel drehen. Aufgrund der Fixierung bleibt der Schäler sehr gut in seiner Position stehen. Durch die Drehung wird die Schale gleichmäßig und sauber abgetrennt. Gleichzeitig wird das Innenleben des Apfel (Kerne) abgetrennt.

Als Ergebnis erhält man sehr gleichmäßig geschnittene Apfelscheiben, die dann jedoch noch an einem Stück zusammenhängen.

Unseren Kindern macht das nichts, sie packen den kompletten Apfel in eine Schüssel und reißen sich selbst die Scheiben immer wieder ab. Von dem Gerät sind sie absolut begeistert, da sie ihr Obst sehr gut selbst schälen können (bei Bio-Äpfel versuchen wir das Schälen zu vermeiden, ansonsten dürfen sie den Apfelschäler eigentlich immer nutzen).

Reinigung

Die Reinigung des Apfelschäler gelingt absolut problemlos. Es bleiben keinerlei Apfelreste irgendwo im Gerät hängen. In der Regel machen sich unsere Kinder immer jeder einen eigenen Apfel, danach spüle ich den Schäler direkt unter heißem Wasser ab.

Nicht nur für Kinder

Wenn man sich die Ringe auf dem letzten Foto ansieht wird man erkennen, dass sich das Gerät nicht nur dazu eignet, Kindern das heimische Obst schmackhaft zu machen.

Die gleichmäßigen dünnen Apfelringe kann man prima für frittierte Apfelringe oder aber auch getrocknete Apfelringe verwenden. Gerade bei größeren Mengen klappt die Herstellung der Ringe absolut problemlos.

Nur Äpfel?

Laut Hersteller kann man auch problemlos Kartoffen mit diesem Gerät schälen. Ich selbst habe es noch nicht probiert und werde das vermutlich auch nicht machen, da auch hier ja der innere Teil der Kartoffel abgetrennt wird. Wer es schon probiert hat, kann hier gerne ein Kommentar hinterlassen, wie es funktioniert hat.

Fazit

Es ist halt wieder ein Gerät, das irgendwo Platz in der Küche wegnimmt. Ausserdem kann man es nur für wenige Obst- bzw. Gemüsesorten verwenden. Trotzdem bin ich froh, den Apfelschäler zu besitzen, da ich es sehr wichtig finde, dass sich meine Kinder aus eigener Laune heraus Obst nehmen und dieses essen. Und das ist mir die Investition auf jeden Fall wert!