Ob Semper Oper oder Zwinger, Dresden ist immer eine Reise wert. In seiner 800-jährigen Geschichte hat die Hauptstadt Sachsens sich in Sachen Kunst, Sport, Kultur und Wirtschaft weltweit einen Namen gemacht. Doch auch kulinarisch hat Dresden Einiges zu bieten. Die regionale Küche Sachsens lässt sich im groben als ein Sammelsurium von unterschiedlichen Kochtraditionen verschiedener Herkunftsgebiete beschreiben. So finden sich Einflüsse aus der Thüringischen und Fränkischen Küche aber auch aus den Gebieten der Oberlausitz und dem Erzgebirge, welche in den einzelnen Regionen Sachsens mit den hiesigen Kochgewohnheiten kombiniert und individualisiert wurden.

Somit ist eine Interessante Kochkultur entstanden, die sich im Allgemeinen als deftig und herzhaft beschreiben lässt. Statt Reis oder Nudeln, wird hierzulande eher zu Knödeln und Klößen gegriffen. Häufig verwendete Zutaten sind neben Quark und Kartoffeln auch Leinöl sowie Süßwasserfische wie Karpfen und Forelle. Ebenfalls typisch für den gesamten mitteldeutschen Raum ist eine Vielzahl von Soßen, die zu den verschiedenen Gerichten gereicht werden.

Aber auch in Sachen Süßspeisen ist Dresden nicht unbekannt. So genießt beispielsweise der Dresdner Stollen weltweite Bekanntheit und steht für Tradition und Qualität. Aber auch die Eierschecke und der Kalte Hund sind typische Gebäckspezialitäten aus der sächsischen Hauptstadt.

Ein Kontrastprogramm zu dieser kulinarischen Vielfalt bieten zahlreiche Restaurants mit fremdländischen Küchen. Wem also mal nicht nach Dresdner Sauerbraten oder Krautwickel ist, muss nicht verhungern.

In der Stadt kann man ebenso wunderbare kulinarische Ausflüge in andere Länder machen –zum Beispiel nach Italien in das Land der Pizza -und dafür muss man nicht mal vor die Tür, sondern kann es sich bequem nach Hause liefern lassen. Unter den beliebten klassischen Pizzaanbietern der Stadt befindet sich Freddy Fresh. Hier findet man neben einem abwechslungsreichen Angebot auch spezielle Mittagsmenüs zu einem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis. Eine Alternative hierzu bietet der Lieferdienst „Pizza Service City“. Hier findet man ein breitgefächertes Angebot zusätzlich zur Pizza. Hier treffen internationale Küchen aufeinander, denn neben Fleisch- und Fischgerichten sind sogar Döner oder indische Speisen auf der Karte zu finden. Und wer richtige Cross-over-Küche bevorzugt kann beim türkischen Lieferdienst „Antalya“ neben italienische Spezialitäten wie Pizza und Pasta auch Indische Speisen oder deutsche Schnitzelgerichte genießen.

für weitere Informationen hier klicken