Salz war einst das „weiße Gold“ des Mittelalters. Heut zu Tage wird es nur noch zum würzen verwendet, dabei hat es doch sooo viele andere gute Eigenschaften. Das es Zahnschmerzen lindert und Flecken entfernt wissen schon einige, aber wussten Sie auch dass man damit reinigen kann? Und zwar gründlich!

Fettige Haut? Teure Kosmetika kaufen? Warum?  Salz entzieht der Haut das Fett und ein „Peeling“ haben Sie dabei auch noch umsonst. Sie trauen sich nicht? Dann versuchen sie es mal nur mit den Händen. Die Hände einfach etwas befeuchten und dann ca. 2 Esslöffel Salz in die Hände geben und sich mit dem Salz die Hände gründlich „waschen“.

Da kann keine Seife mithalten. Nachdem Sie Ihre Hände richtig schön geschrubbt haben, sind diese nicht nur sauber, desinfiziert sondern auch weich und zart wie ein Kinderpopo. Natürlich sollten Sie das Salz nicht länger als 10 Minuten auf ihren Händen belassen (es fällt ohnehin recht schnell ab wenn die Hände wieder trocken sind) und einmal am Tage reicht völlig. Je nach Hauttyp ist es unterschiedlich. Testen sie es einfach mal. Nach und nach können sie dann zu anderen stellen, z.B. Gesicht übergehen.

Eine ganz besondere Überraschung werden sie erleben, wenn Sie Ihre „vermeintlich saubere Pfanne“ mal mit Salz reinigen. Das gilt jedoch nur für Eiserne, Kupferne oder Gusseiserne Pfannen ohne Antihaftbeschichtung. So sehr und oft Sie die auch gereinigt haben, wie schmutzig sie dennoch sind, sehen Sie erst nach der Salzreinigung.

 

Dafür erhitzen sie die Pfanne bis sie richtig heiß ist und geben dann ordentlich salz hinein. Gerade so viel, das der Boden mit ca. 2 mm belegt ist. Dann schwenken oder rühren sie ca. 10 Minuten das Salz in der Pfanne herum. Sie werden überrascht sein, wie das „weiße Gold“ allmählich grau, dann braun und am Ende sogar fast schwarz wird. In all die unzähligen, teils nicht sichtbaren Kratzer dringt das Salz ei und holt das raus was keine Bürste und Spülmittel schafft.
[adrotate banner=“39″]

Wer das einmal gesehen hat, wird es gerne seinen Freunden als „OHA-Effekt“  zeigen wollen. Ein weiterer nicht unwesentlicher Vorteil dieser Art der Reinigung. Ihre Spiegeleier oder Omeletten kleben nicht mehr am Boden der Pfanne. Es klebt nichts mehr an. Wiederholen sie (je nach Häufigkeit der Nutzung der Pfanne) diese Prozedur ca. 1-2-mal im Monat und sie haben immer eine  saubere und „klebefreie“ Pfanne.

 

Viel Vergnügen beim ausprobieren der vielen Möglichkeiten des weißen Goldes“ wünscht Ihnen

Paxus