[adrotate banner=“44″]

Schlaf ist die Grundlage für die Gesundheit des Menschens. Schlaf ist wichtig für die Körperfunktion, die Seele, die Haut … Schlaf macht auch schlank!
Wer wenig schläft hat mehr Hunger. Dafür ist unser Stoffwechsel verantwortlich. Unser Körper produziert im Wachzustand ein appetitanregendes Hormon, Ghrelin. Dieses Hormon reguliert die Nahrungsaufnahme. Es gibt sogar die Auffassung, dass es eine nicht unwichtige Rolle bei der Entstehung von Fettleibigkeit hat. In Hungerphasen steigt der Ghrelinspiegel im Blut an, nach dem Essen sinkt er ab. Schlafmangel verursacht eine erhöhte Ghrelin-Ausschüttung und trägt auf diese Weise vermutlich auch zur Entwicklung von Fettleibigkeit bei.

5 Tipps für einen gesunden schlankmachenden Schlaf:

  • schlafen Sie mindestens 8 Stunden am Tag
  • sorgen Sie für Dunkelheit; wenn Sie in Schichten arbeiten, benutzen Sie Verdunklungen für die Fenster
  • sorgen Sie für Ruhe; benutzen Sie notfalls Ohrstöpsel
  • schlafen Sie nicht zu kalt und nicht zu warm, 18 Grad Zimmertemperatur sind optimal
  • gönnen Sie sich ein Betthupferl, z.B. eine Scheibe Ananas oder 2 -3 Löffel Magerquark mit Wasser verrührt, ein Glas Wasser mit Apfelessig oder Zitronensaft, 1/2 Grapefruit – damit fördern Sie die Festverbrennung in der Nacht – Wichtig! keine Kohlenhydrate 2 Stunden vor dem Schlafen essen