Artischocken (Teil III)

Dieses Gericht ist gerade im Herbst eine leckere, gesunde und wärmende Speise und eignet sich als Vorspeise oder als Hauptgang für eine leichtes Abendessen. Geröstetes Brot schmeckt hierzu besonders gut.
Sie benötigen für die Suppe keine frischen Artischocken, wenn sie diese doch benutzen wollen verwenden Sie nur die Artischockenherzen. Der strohige untere Teil sowie die Blätter müssen vorher entfernt werden. Bei frischen Artischocken erhöht sich die Kochzeit noch etwas bis die Artischocken gar sind. Tipp: Schneiden Sie das Gemüse vorher in gleichmäßige Stücke um die Garzeit zu verringern.
Eingelegte Artischockenherzen aus der Dose eignen sich für dieses Gericht jedoch besser, da der Aufwand für das putzen entfällt.

Für 4 Personen werden benötigt:

200g Artischockenherzen
1 kleine Zwiebel
1l Rinder-oder Gemüsebrühe
30g Butter
40g Semmelbrösel
10g Mehl
ca. 2-3 Esslöffel süße Sahne (für eine noch herzhaftere Suppe kann auch saure Sahne verwendet werden)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:


Die Zwiebeln fein würfeln und die Artischockenherzen in gleichmäßige Stücke schneiden. In einem Topf die Butter erhitzen und das Gemüse mit dem Mehl und den Semmelbröseln leicht anschwitzen.
Mit der Brühe ablöschen und ca. 45 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Für eine feine, dünnflüssige Suppe können Sie alles durch ein Sieb reiben. Möchten Sie eher eine dickflüssige Suppe empfiehlt es sich die Suppe mit einem Stabmixer schön homogen zu mixen. Eventuell benötigen Sie dann jedoch noch etwas Brühe, falls die Suppe zu dick wird.

Wenn Sie noch eine Einlage möchten können Sie auch noch klein geschnittene Artischocken oder Erbsen zumengen.

Nach dem sieben oder mixen die Suppe nochmals aufkochen lassen und im Anschluss mit der Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.