Hering ist in den Fischgeschäften inzwischen selten geworden. Hier ein sehr leckeres Gericht von meiner Oma.

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 grüne Heringe
  • 1 Zwiebel
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 4 Esslöffel Essig
  • Pfefferkörner, Lorbeerblätter
  • Salz

für die Kräutersahne:

  • 3 Esslöffel verschiedene Kräuter (Schnittlauch, Dill, Petersilie, Basilikum)
  • 60 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 3/8 l Fisch- oder Fleichbrühe
  • 1 Eigelb
  • 1/8 l Sahne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Zitronensaft
  • Salz

Die Heringe gründlich unter kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp abtrocknen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz bestreuen. Kopf und Schwanz zusammenbinden und die Heringe in einen Topf legen. Den Essig mit ca. 500 ml Wasser verdünnen, zum Kochen bringen und die Heringe mit dem heißem Essigwasser begießen. 10 Minuten stehen lassen, dann mit den Gewürzen in leicht gesäuertem kalten Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und die Heringe bei schwacher Hitze gar ziehen lassen.

Für die Kräutersahne die Kräuter fein hacken, in Butter anschwitzen, mit Mehl bestäuben, gut durchrühren und mit der Brühe auffüllen. 8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und die Soße damit binden. Den Schnittlauch fein hacken und vor dem Servieren die grünen Heringe bestreuen.

Zusammen mit Petersilienkartoffeln, einem frischen Salat und einem Bier ist das Gericht ein wahrer Gaumengenuss.