[adrotate banner=“44″]Seit über 70 Jahren verschönen Feinstrumpfhosen Frauenbeine. Die Fasern und Materialien wurden in den letzten Jahren schon sehr zum Vorteil weiterentwickelt. Feinstrumpfhosen sind aber immer noch sehr anfällig für Laufmaschen.

Hier Tipps, wie Sie das Leben einer Strumpfhose verlängern können:

Vor dem ersten Gebrauch feuchten Sie die Strumpfhose an und legen sie in einem verschließbaren Plastikbeutel in den Gefrierschrank. Die gefrorene Strumpfhose herausnehmen, bei Zimmertemperatur auftauen lassen und tropfnass aufhängen. Das Einfrieren härtet die Fasern und verlängert die Lebensdauer.

Vor dem Waschen legen Sie die Strumpfhose dann in eine Lösung aus 100 g Salz und 1 Liter Wasser. 30 Minuten weichen lassen, mit lauwarmen Wasser ausspülen und in das letzte Spülwasser ein bis zwei Tropfen Weichspüler geben. Danach tropfnass aufhängen. Das Salz macht die Fasern noch robuster und der Weichspüler gleichzeitig dehnbarer, so beugen Sie Laufmaschen effektiv vor.