Jetzt ist Waldmeister-Saison. Die Pflanze mit dem so typischen Duft blüht von Mai bis Juni. Und aus ihr lässt sich ein leckeres, erfrischenes Getränk zubereiten. Für die Bowle wird der Waldmeister vor und während der Blüte gesammelt.

Zutaten für 3 Personen

  • 500 ml trockener Weißwein
  • 250 ml trockener Sekt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL brauner Zucker
  • 5 Stängel Waldmeister ( dieser darf nicht blühen)
  • 1 Stängel Zitronenmelisse
  • 1 Stängel Minze
  • 2 frische Zitronen ( am besten Bio)

Zubereitung

Zunächst die Zitronen in dünne Scheiben schneiden und einfrieren. Dann den braunen Zucker und den Vanillezucker im Weißwein auflösen. Den gepflückten Waldmeister welken lasssen (alternativ kurz ins Gefrierfach legen). Nach dem Welken zusammen mit der Zitronenmelisse und der Minze kopfüber für maximal 15 Minuten in den Wein hängen.

Die Schnittstellen der Pflanzen dürfen nicht in den Wein tauchen. Nachdem der Wein so „parfümiert“ wurde wird der Ansatz im Kühlschrank heruntergekühlt. Erst kurz vor dem Servieren wird der vorbereitete Wein mit ebenfalls gekühltem Sekt aufgefüllt.

Die Bowle kann nun in großen Weinkelchen serviert werden. Die gefrorenen Zitronenscheiben als Deko hinzugeben. Alternativ schmeckt diese Bowle auch mit frischen Erdbeeren. Damit das Waldmeisteraroma erhalten bleibt: Auf keinen Fall Eiswürfel hinzugeben.