In der Küche, aber noch schneller im Bad kann das Waschbecken im Bad verstopfen, wenn es nicht regelmäßig gesäubert wird.

Herabfallende Haare und Bartstoppel sorgen dafür, dass spätestens im Siphon, oftmals jedoch schon viel früher ein richtiger Klumpen entsteht, der zum einen ein zügiges Ablaufen des Wassers verhindert, zum anderen schnell für unangenehme Gerüche sorgt.

Beachtet man den einen oder anderen Punkt, wird man mit solchen Problemen bald kaum noch Probleme haben:

Barthaare mit einem Feuchttuch aufnehmen

Sobald haarige Angelegenheiten in trockenem Zustand, beispielsweise durch den Einsatz eines Barttrimmer, am Waschbecken erfolgen, sollten diese keinesfalls einfach im Waschbecken heruntergespült werden. Stattdessen nimmt man entweder einfach ein Feuchttuch (vielleicht sogar ein parfümiertes?) und nimmt mit diesem die ins Waschbecken gefallenen Haare auf. Natürlich kann hier auch einfach ein Zewa-Tuch oder sogar Toilettenpapier angefeuchtet werden.

Nasse Haare mit viel Wasser herunterspülen

Bei Nassrasieren wird die Aufnahme mit Feuchttücher ungleich schwieriger. Oftmals wird hier einfach am Wasser gespart. wird nur wenig Wasser beim Ausspülen des Waschbeckens benutzt, können die Barthaare nicht komplett bis hinter das Siphon durchlaufen und setzen sich fest. Daher in diesem Fall unbedingt mir viel Wasser und einem möglichst starken Wasserstrahl das Abflußrohr nachspülen.

Die Zahnbürste, wenn es zu spät ist

Eine Zahnbürste ist ein bekannte Reinigungshilfe, nicht nur für die Zähne. Ausgediente Zahnbürsten eignen sich hervorragend, um Haare und Bartstoppel aus dem Abfluss zu fischen. Die Haare verfangen sich hervorragend in den Borsten der Zahnbürste. Natürlich ist der Bereich, der von Haaren befreit werden kann, eingegrenzt, weshalb im Anschluß der folgende Tipp angewandt werden sollte.

Backpulver und Essig

Ist der Abfluss erst einmal verstopft, ist guter Rat schnell mal teuer. Dabei können einfache Hausmittel, die eigentlich jeder zu Hause hat, oftmals Wunder wirken.

Ein Versuch ist auf jeden Fall ein alter Haushaltstipp mit Backpulver und Essig wert.

Zunächst gibt man 4 Esslöffel Backpulver in den zu reinigenden Abfluß und direkt darauf eine halbe Tasse Essig hinzu. Die beiden Produkte beginnen zu reagieren, es sprudelt und blubbert. Sobald nichts mehr zu vernehmen ist, muss der Abfluß mit viel kochendem Wasser nachgespült werden. Anschließend sollte der Abfluss wieder frei sein.

Enthaarungsschaum wirkt nicht nur am Körper

Enthaarungsschaum kann einfach über Nacht in den Abfluss gesprüht und am nächsten Morgen gründlich ausgespült werden. Bis dahin sollte sich der Verklumpung weitgehend zersetzt haben, sodass der Abfluß wieder frei ist.