[adrotate group=“14″]Fahrräder sind sehr robust und pflegeleicht. Trotzdem sollten Sie mindestens zweimal im Jahr Ihrem Fahrrad ein Komplettpflegeprogramm zukommen lassen. Sie fahren besser und länger, wenn Sie das Fahrrad sauber halten. Überprüfen Sie beim Putzen immer auch den Zustand der Räder und Reifen. Achten Sie auf den richtigen Reifendruck, damit die Felgen nicht zu sehr belastet werden.

– Starten Sie das Putzprogramm, indem Sie mit einer Bürste allen sichtbaren Schmutz entfernen. Nehmen Sie dann einen Eimer mit Wasser, dem Sie etwas Spülmittel zugesetzt haben und waschen Sie das Fahrrad gründlich ab. Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger oder starken Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch, sonst können leicht Schmutzpartikel in die Kette oder andere bewegliche Teile gespült werden und diese ruinieren.

– Reinigen Sie als nächstes das Getriebe. Verwenden Sie am besten ein fusselfreies feuchtes Tuch. Beginnen Sie mit den Pedalen, dann reinigen Sie den Umwerfer, die Nabe und dann zum Schluss die Kette.

– Die Kette ist am schwierigsten zu reinigen. Verwenden Sie dafür etwas Aerosol-Entfetter. Den gibt es in jedem Baumarkt. Tragen Sie den Entfetter Stück für Stück mit dem Tuch auf die Kette auf. Entfernen Sie sie dann vorsichtig vom Kettenblatt. Reinigen Sie nun die Zwischenräume des Kettenblattes vorsichtig mit einem Schraubenzieher und ziehen Sie das Tuch durch die Öffnungen des Kettenblattes hin und her. Nun bauen Sie die Kette wieder an und waschen das gesamte Fahrrad nochmals mit Waschlauge ab.

– Spülen Sie das Fahrrad anschließend mit klarem Wasser gründlich und trocknen Sie es mit einem Handtuch ab.

– Nun ölen Sie die Kette mit einem handelsüblichen Multifunktionsöl oder Aerosol-Schmierfett aus dem Fahrradladen. Verwenden Sie das Schmiermittel sparsam und wischen Sie übersschüssiges Fett mit einem weichen Lappen ab.

– Zum Abschluss wachsen Sie das Fahrrad. Der Wachs hält Schmutz fern und lässt es schön glänzen. Fahrradwachs bekommen Sie im Fahrradladen. Tragen Sie das Wachs mit einem weichem Lappen auf und achten Sie auch auf alle schwer erreichbare Stellen, Rohre, Gelenke, Sattelfedern usw. FERTIG!

Für Zwischendurch: Wischen Sie mit einem weichen Lapppen Schmutz und Feuchtigkeit von Rahmen, Sattel, Lenker, Kurbel und Pedalen. Mit Aerosol-Möbelpolitur, die Wachs enthält, einsprühen. Stellen Sie Ihr Fahrrad trocken ab und legen Sie es niemals auf die rechte Seite.